Inhaltliche Schwerpunkte/Indikationen
-> Pilzerkrankungen (=Mykosen)




Details:

Mykosen kommen in verschiedenen Teilen des Organismus vor:

  • im Darm
  • im Genitalbereich
  • auf der Haut
  • in der Lunge

Die 2 wichtigsten Arten von Pilzen sind: Hefepilze und Schimmelpilze.

Eine Pilzbesiedelung im Darm, im Genitalbereich sowie auf der Haut erfolgt vor allem durch Hefepilze (Candida), während in der Lunge überwiegend Schimmelpilze (z.B. Aspergillus, Mucor mucedo etc.) als Auslöser von Erkrankungen zu finden sind.

Symptome:
im Darm: ausgeprägte Blähungen mit stinkenden Winden, Völlegefühl, Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung

im Genitalbereich: Ausfluss und Jucken

auf der Haut: rote, schuppige z.T. entzündliche Stellen mit Juckreiz

in der Lunge: vom Reizhusten bis zu Asthma

Insgesamt führt eine Mykose im Körper zu einer Überforderung des Immunsystems und damit zu einer erhöhten Infektanfälligkeit und ausgeprägten Erschöpfung, sowohl körperlich als auch geistig.

Diagnose- und Therapiemöglichkeiten
 Im Rahmen eines ganzheitlichen biophysikalischen Check-ups wird in der Naturheilpraxis Lehmweg eine genaue Diagnose aller Schwachpunkte und Belastungen durchgeführt. Bestandteil dieses Check-ups ist unter anderem auch eine Bestimmung der möglichen Pilzbesiedelung. Aus diesem Ergebnis wird individuell ein Therapieplan erstellt. 

 


     


Es muss eine Stunde am Tag geben, wo der Mensch, der zu reden hat, verstummt.

Es muss eine Stunde geben, wo der Mann der Entschlüsse seine Entschlüsse beiseite schiebt, als wären sie alle zerronnen, und wo er eine neue Weisheit lernt: die Sonne vom Mond zu unterscheiden, das Meer vom festen Land und den Nachthimmel von der Wölbung eines Hügels.
 
Thomas Merton
(1915 - 1968)